ghostwriting4U: Kinder wie die Zeit vergeht – Der erste Nobelpreisträger für Physik

ghostwriting 4 U - erfolgreich, diskret, termingerecht und kostentansparent Bachelorarbeiten, Masterarbeiten und Promotionen vom ghostwriter schreiben lassen

von ghostwriting 4 U

Als er am 27. Maerz 1845 in Lennep, heute ein Stadtteil von Remscheid geboren wurde, konnte niemand ahnen, das Wilhelm Conrad Röntgen, Sohn eines Tuchhändlers, der erste Nobelpreisträger für Physik sein würde. Seine Familie siedelte in die Niederlande über, wo er die Schule ohne Abschluss verließ. 1865 begann er an der ETH Zürich zu studieren und beendete dieses 1868 als Maschinenbauingenieur. Mit der Arbeit „Studien über Gase“ promovierte Röntgen an der Universität Zürich.

Nach Stationen in Würzburg, Strassburg, Hohenheim und Giessen, wurde er 1888 zum Rektor der Universität in Würzburg ernannt. Am 08. November 1895 gelang ihm die Entdeckung der von ihm genannten „X-Strahlen“, die nach einem Vorschlag des Anatomen von Kölliker in Röntgenstrahlen umbenannt wurden. Eine seiner ersten Aufnahmen mit Röntgenstrahlen war die Hand seiner Ehefrau.

In München arbeitete er als Professor seit 1900 und erhielt 1901 den ersten Nobelpreis für Physik. Wilhelm Conrad Röntgen starb am 10. Februar 1923 an Darmkrebs in München.