Bachelorabschluss und sofort Geld verdienen oder den Masterabschluss als längerfristiges Karrieresprungbrett nutzen?

ghostwriting 4 U - erfolgreich, diskret, termingerecht und kostentansparent Bachelorarbeiten, Masterarbeiten und Promotionen vom ghostwriter schreiben lassen

Masterstudiengang  – lohnt sich das wirklich?

Nach der Bachelorarbeit winkt der Job mit Geld

Es gibt einige Studenten, die denken: Ich mach‘ meinen Bachelorabschluss und dann fange ich sofort an zu arbeiten. So kann ich schneller Geld verdienen und endlich Erfahrung in der Praxis sammeln.

Macht es aber wirklich Sinn, nach dem Bachelor-Studiengang aufzuhören? Fragt man dazu  Experten, Menschen aus den Personalabteilungen, Unternehmer und Gesprächspartner, die dies von wissenschaftlicher Seite betrachten, dann ergibt sich schon ein teilweise anderes Bild.

Studenten, die nach ihrem Masterabschluss in den Unternehmen einsteigen, verdienen etwa 16% mehr als ihre Kollegen mit einem Abschluss nach dem Bachelor-Studiengang. Und die Schere geht noch weiter auseinander nach mehreren Berufsjahren in den Unternehmen. Masterabsolventen verdienen im Durchschnitt nach sieben Jahren etwas 15.000 Euro mehr pro Jahr. Denn Absolventen mit einem Masterabschluss erreichen viel eher eine Führungsposition als ihre Kollegen mit Bachelorabschluss.

Das höhere Gehalt variiert allerdings sehr nach Branche. So liegt der Vorteil eines Masterabschlusses bei Medien oder in der Pharmaindustrie bei etwa sieben Prozent, während er im Gesundheitswesen, bei Banken oder Maschinenbau 20 bis 25 Prozent beträgt. Die höchsten Einstiegsgehälter finden sich in den Ingenieurswissenschaften, gefolgt von den Wirtschaftswissenschaften, also BWL oder VWL und dann den Naturwissenschaften.

Allerdings scheint bei der Frage nach dem Vorteil beim Berufseinstieg zwischen Bachelor und Master kein Unterschied zu bestehen. Einer Umfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln nach unterscheiden sich diese kaum zwischen beiden Absolventengruppen. Jedoch scheint es so zu sein, dass Masterabsolventen in strategischen Bereichen der Produktentwicklung einen deutlichen Vorteil haben.

Der Masterabschluss hängt ganz von Ihren eigenen Zielen ab

Für die Entscheidung Masterstudiengang ja oder nein sollten Sie sich Ihrer eigenen Ziele bewusst sein und Pro und Contra sorgfältig gegeneinander abwägen. Einerseits heißt es beim Masterstudiengang weitere Jahre in der Uni oder Hochschule zu verbringen, sich sogar dafür bewerben zu müssen. Auf der anderen Seite können Sie sich mit einem Masterabschluss in einigen Bereichen der Wirtschaft deutlich bessere Chancen auf einen Job ausrechnen. Notwendigerweise fangen Sie später an, als wenn Sie direkt nach Ihrer Bachelorarbeit in ein Unternehmen einsteigen. Zusätzlich kommt hinzu, dass später eventuell bei Ihnen der Wunsch entsteht, doch noch einen Masterabschluss  in Ihrem Fachgebiet nachzuholen. Was Sie schon jetzt bei Ihren Planungen bedenken sollten ist, dass dann vielleicht schon ganz andere Lebensumstände bei Ihnen vorliegen, Sie vielleicht bereits verheiratet sind und darüber hinaus Kinder haben, was eine Auszeit für einen Masterstudiengang finanziell schwierig gestaltet.

Beim Bachelorabschluss steht die Frage nach der zukünftigen wirtschaftlichen und persönlichen Entwicklung

Was in der Wirtschaft bereits heute ganz klar deutlich wird ist, dass mit geringerer Qualifikation auch die Chancen auf einen gut bezahlten Job geringer sind, als mit einer offensichtlich höheren Qualifikation, wie sie der Masterabschluss darstellt. Mit anderen Worten, die Zahl der Bewerber mit einer ähnlichen Qualifikation ist um so höher, je geringer der universitäre Abschluss ist. Und diese bereits erkennbare Tendenz wird in den nächsten Jahren und Jahrzehnten noch zunehmen. Bereits jetzt ist absehbar, dass viele Absolventen einer Hochschule bereits direkt nach ihrem Bachelorabschluss versuchen, in Unternehmen einzusteigen. Was aber, wenn die Firmen auch die Möglichkeit haben, für die gleiche Stelle besser qualifizierte Bewerber mit einem Masterabschluss zu finden? Die Antwort auf diese Frage ist nicht allzu schwierig zu beantworten und der Kandidat mit einem Bachelorstudiengang wird höchstwahrscheinlich nicht der erfolgreiche Bewerber sein, der diesen Job bekommt.

Es ist sinnvoll, die Frage Bachelor oder Master nicht allein aus dem Bauch heraus zu entscheiden, sondern sich ein ausreichend Zeit für die verschiedenen Wahlmöglichkeiten zu nehmen. Fragen Sie Bekannte und im Freundeskreis, was deren Meinung ist, scannen Sie aufmerksam den Arbeitsmarkt, erkundigen Sie sich auf  diversen Jobbörsen und nehmen Sie sich ein genügend Zeit, um alle Aspekte gut zu beleuchten und über detaillierte Informationen für einen tragfähigen Entschluss zu verfügen. Je mehr Informationen Sie haben, desto leichter können Sie für sich einen Entschluss treffen und die Frage nach Bachelorstudiengang und fertig oder Bachelorstudiengang und in jedem Fall noch den Master zu machen, abwägen.

Es spielt keine Rolle, wie Sie sich persönlich entscheiden, denn ghostwriting4U hilft Ihnen nicht nur bei Ihrer Bachelorarbeit oder Master-Thesis, wir sind auch für Sie da, wenn Sie sich entscheiden, eine Promotion zu schreiben: diskret, schnell, präzise und kostentransparent.

Wenn Sie denken, dass Sie mit externer Hilfe schneller, eleganter und erfolgreicher an Ihr Ziel gelangen, dann füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus.